Vorsorge betreiben

Ohne langfristige und umfassende Vorsorge auf allen Ebenen kann eine Gesellschaft Krisen nicht ausreichend bewältigen.

Katastrophen bewältigen

Die Bewältigung erfolgt immer durch Menschen. Daher müssen ihre Potentiale und Bedürfnisse im Zentrum aller Überlegungen stehen.

Krisenmanagement optimieren

Optimales Krisenmanagement kann nur auf der Basis von fundierten Forschungsergebnissen gelingen.

FOM Hochschule bietet neuen Studiengang „B.Sc. Management in der Gefahrenabwehr“ ab WS ´23 an

Die Erfahrungen, die ich bei der Entwicklung und Leitung von Studiengängen im Bereich Gefahrenabwehr und Sicherheit in den vergangenen zehn Jahren sammeln konnte, habe ich an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management nun eingebracht, um einen neuen Studiengang...

Interview mit Rainer Schwarz – Betreiber des ehrenamtlichen Portals www.brand-feuer.de

Die Seite www.brand-feuer.de ist das größte ehrenamtlich getragene Brandschutz-Portal in Deutschland. Dies ist ein außergewöhnliches Beispiel dafür, was durch ehrenamtliches Engagement möglich ist. Um mehr zu erfahren, habe ich ein spannendes Interview mit Rainer...

Neue Forschung zum Bevölkerungsschutz in der StädteRegion Aachen

Seit dem 13. Juni laufen zwei Befragungen in der StädteRegion Aachen, die ich im Auftrag des Amtes für Rettungswesen und Bevölkerungsschutz zusammen mit der Akademie der Katastrophenforschungsstelle durchführe. Ziel der Studie ist es herauszufinden, wie gut die...

Vorsorgeniveau der Bevölkerung – Neue YouGov Befragung

Das Befragungsinstitut YouGov hat im Auftrag der Deutschen Presse Agentur eine Umfrage zum Status der Vorsorge der deutschen Bevölkerung durchgeführt. Ich habe die Daten von YouGov erhalten und nochmals visualisiert. Zwei Aspekte stechen dabei hervor.

ZDF Beitrag „Die Spur“ – mit einigen meiner Einordnungen zum Thema Vorrat

Das ZDF-Format "Die Spur" geht in mehreren Beiträgen dem Thema Zivilschutz nach. In einem Film geht es um staatliche und private Vorratshaltung. Dort konnte ich einige Sachverhalte einordnen. Thematisch geht es vor allem um: Staatliche Notreserven an Lebensmitteln,...

Die Schwierigkeiten des erfolgreichen Warnens: Interview mit dem Journalisten Enno Lenze über seine Erfahrungen im Ukraine Krieg

Das Phänomen "Warnung" wird noch immer viel zu unterkomplex gesehen. Was als Warnung bezeichnet wird, ist meist nicht mehr als ein Informationsangebot. Wie die Menschen in der Ukraine damit umgehen, hat der Kriegsreporter Enno Lenze eindrücklich auf Twitter...

Bundesinnenministerin rät zur Notfallvorsorge: Diskussion zum Thema mit mir im Bayrischen Rundfunk

Eigentlich ist das Phänomen bekannt: Als im Jahr 2016 die Konzeption Zivile Verteidigung veröffentlicht wurde, gab es gewaltige Aufregung, warum nun plötzlich die Empfehlung ausgesprochen wurde, für Krisen und Katastrophen vorzusorgen. Es wurde unterstellt, dass...

Round Table „Katastrophenmanagement“ an der FOM Hochschule

Heute, am 27. April 2022, fand der erste Round Table "Katastrophenmanagement" an der FOM Hochschule statt. Rund 20 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diskutierten auf Einladung der Forschungsabteilung zukünftige Aktivitäten in diesem Bereich. Die Veranstaltung...

Die Risiko- und Krisenkommunikation in Deutschland langfristig zu verbessern, muss oberste Priorität sein!

Dazu existieren Ansatzpunkte auf den verschiedensten Ebenen: Ein zentrales Element muss eine langfristig angelegte Risikokommunikation sein, die im Krisenfall erst erfolgreiche Krisenkommunikation ermöglicht. Ergänzend ist die gleichzeitige Nutzung vieler...

Ergebnisse der Befragung von Helfenden nach der Sommerflut ´21 und Impulse für einen neuen Katastrophenschutz

Die Wissenschaft der Katastrophen ist in meinen Augen unbedingt anwendungsorientiert. Sie sollte grundsätzlich dafür sorgen, das Sicherheitssystem zu verbessern. Aus meiner (nicht-drittmittelfinanzierten) Forschung habe ich verschiedene Impulse für den...

Über mich

„Das Bild ist unvollständig, wenn man nur im Elfenbeinturm forscht. Man muss selbst helfen – mit den eigenen Händen, gemeinsam mit anderen. Die Synthese von Wissenschaft und Praxis realisiert im Verbund von helfenden Menschen ist Kern meines Leitbildes.“
Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über mich, meine Tätigkeiten und meine Dienstleistungen.

Leitbild

Wenn man Leid effektiv lindern möchte, müssen Verstand, Herz und Hand eine Einheit bilden.
Damit diese Vision nicht eine hohle Phrase bleibt, habe ich mein Leitbild klar ausgerichtet:

 

+

Dienstleistungen

Meine Leidenschaft für wissenschaftlich tief fundierte und praxisnahe Forschung zur Realisierung meines Leitbildes biete ich auch über das Unternehmen ABE Consulting an, dem dieser Unterpunkt gewidmet ist.

+

Kontakt

Wege, um mit mir in Kontakt zu treten, finden Sie durch einen Klick auf das „+“ unten.

+